Moin, ich bin Karo.

Ich bin ein Kind der analogen 80er. Und war ein digitaler Junkie in den 2010ern.

Okay, „war“ ist nicht ganz wahr. Denn obwohl mich manche inzwischen als Digital-Detox-Expertin bezeichnen, kann ich trotzdem nicht behaupten, dass ich jederzeit allen digitalen Reizen widerstehen kann.

Auch in meinem Leben gibt es analogere und digitalere Tage. Und das ist vollkommen okay.

Karo beim Digital Detox draußen unterm Baum
Meine Auffassung von Digital Detox ist nämlich nicht, dass wir komplett auf Digitales verzichten und wieder analog leben sollen. Wozu auch?

Nein, für mich bedeutet Digital Detox, bewusst mit digitalen Medien umzugehen, damit uns mehr Zeit zum Leben bleibt. Also unser digitales Leben so zu gestalten, dass wir uns damit wohlfühlen.

Genau darüber blogge ich hier seit 2017: über die …

Vor- und Nachteile der Digitalisierung.

Ja, Überraschung! Ich bin nicht anti digital, nur pro digitale Bewusstheit.

Darum schreibe ich darüber, wie uns Smartphones, Apps und Social Media süchtig und/oder unglücklich machen, warum wir im Job immer unkonzentrierter und unproduktiver werden und gefühlt immer mehr Zeit an Bildschirmen und immer weniger mit uns und unseren Liebsten verbringen.

Und – und das ist viel wichtiger als nur auf die Digitalisierung zu schimpfen – ich schreibe darüber, wie wir das ändern können.

Ja, wir haben es größtenteils selbst in der Hand, wie wir der permanenten Reizüberflutung begegnen.

Keine Ahnung, ob wir in Zukunft noch selbstbestimmt leben können. Aber ich bin überzeugt, dass wir uns mit unserem digitalen Nutzungsverhalten beschäftigen müssen. Gewohnheiten hinterfragen und ändern müssen, damit wir unser Leben so leben können, wie wir es wollen.

Darum dieser Blog: Ich möchte, dass Du zu den Menschen gehörst, die selbst bestimmen können, wann und wie sie Handy & Co. nutzen. Und sich nicht benutzen lassen. Von dieser faszinierende Technologie, die uns eigentlich das Leben erleichtern soll. Denn egal, was kommt: Wir sind und bleiben Menschen mit analogem Herzen.

Das Lesen dieses Digital-Detox-Blogs lohnt sich für Dich, wenn …

  • Du Dich vielleicht noch an die analoge Zeit erinnerst, aber trotzdem nicht weißt, wie Dein Leben ohne Smartphone, Social Media und Streaming funktionieren soll.
  • Du Dir wieder mehr Zeit und Aufmerksamkeit für das wirklich Wichtige im Leben wünschst.
  • Du Dich von der Erwartungshaltung, immer erreichbar zu sein, unter Druck gesetzt fühlst.
  • Du Dich beruflich wieder auf Deinen eigentlichen Job konzentrieren willst.
  • Dich die digitale Reizüberflutung stresst und Du Dich nach Ruhe und Klarheit sehnst.
  • Du daran (heimlich) zweifelst, ob Facebook, Instagram und Co. Dein Leben wirklich bereichern.

Ich lasse Dich offen und ehrlich an meinem Weg von der zwanghaften zur bewussten digitalen Nutzung teilhaben.

Auf diesem Blog teile ich mit Dir meine wertvollsten Erkenntnisse und Erfahrungen und gebe Dir Tipps und Inspirationen für Deinen eigenen Weg.

Lass uns gern ein Stück gemeinsam gehen. Denn am Ziel bin ich noch lange nicht – falls ich das überhaupt jemals sein werde. Schließlich kennt der technologische Fortschritt keine Pause.

Und wer ist diese „Digital-Detox-Expertin“?

 

Karo sitzt schreibend auf dem Sofa

Ich bin freie Journalistin, Mehrwert-Texterin und liebe Schokolade.

Beruflich war gaaanz früher ich in der Reisebranche unterwegs. Nun schreibe ich seit vielen Jahren für Medien und Unternehmen und helfe heute vor allem Selbstständigen und KMUs dabei, über Persönlichkeit und Mehrwert eine vertrauensvolle Verbindung mit ihren Lesern und Kunden aufzubauen.

Obwohl ich tendenziell lösungsorientiert und pragmatisch bin, gehe ich selten den geraden Weg, sondern entscheide mich beruflich wie privat oft für vermeintliche Umwege.

Sie machen mich zu dem Menschen, der ich heute gerne bin. Weil es meine eigenen sind.

Vom Smombie zur Bloggerin und Buchautorin

Dass in meinem digitalen Leben etwas schief läuft, habe ich erst gemerkt, als ich vor lauter Schmerzen das Handy nicht mehr in Händen halten konnte. Das war für mich der Wendepunkt.

Nur zwei Jahre später habe ich mit dem Digital-Detox-Journal „Ich bin dann mal analog!“ mein erstes Buch in einem namhaften Verlag veröffentlicht. Und das hatte ich nicht mal geplant.

Kein Zufall ist es allerdings, dass ich in der Pampa lebe: Wie in meiner analogen Kindheit finde ich hier an der Seite meiner Hündin die Ruhe, die ich als mitteilsame Introvertierte mit hochsensibler Ader zum Leben und Arbeiten brauche.

Ja, ich bin ein echtes Landei und ich glaube, auch der starke Bezug zur Natur hat mir dabei geholfen, meine Handysucht in den Griff zu kriegen.

Nun versuche ich jeden Tag aufs Neue, meine digitale Balance zu halten. Und helfe anderen dabei, ihre eigene zu finden.

Vielleicht auch Dir? Ich würde mich freuen.

Unterschrift "Deine Karo"

PS: Wenn Du eine Frage hast oder Hilfe benötigst, schreib mir gern eine E-Mail oder auf meiner Facebook-Seite.

 

Du möchtest mehr Digital-Detox-Inspirationen?

Dann freue ich mich, wenn Du meinen Newsletter abonnierst. Da bekommst Du etwa einmal im Monat:

* Infos und Tipps rund um das Thema Digital Detox
* die neusten Blogartikel
* als Erste(r) Neuigkeiten rund um den Blog

Du kannst Dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Trag' Dich ein für wohldosierte Inspirationen für Dein (digitales) Leben!